Verstanden
Details weergeven
We gebruiken cookies om content en advertenties te personaliseren, om functies voor social media te bieden en om ons websiteverkeer te analyseren. Ook delen we informatie over uw gebruik van onze site met onze partners voor social media, adverteren en analyse. Deze partners kunnen deze gegevens combineren met andere informatie die u aan ze heeft verstrekt of die ze hebben verzameld op basis van uw gebruik van hun services.

Die Schöneben AG übernimmt die Haideralm: Das Fusionsprojekt wird Wirklichkeit

13.06.2018

Bereits gegen Ende des letzten Jahres wurde das Fusionsprojekt Schöneben AG, welches den skitechnischen Zusammenschluss der beiden Skigebiete Haideralm und Schöneben beinhaltet – genehmigt. Neben dem Zusammenschluss der beiden Skigebiete spielt auch die Regelung der Wasserkonzession für die technische Beschneiung der Skigebiete, die ordnungsgemäße Durchführung der Erdbewegungs-, Rodungs- und Aushubarbeiten sowie die nachfolgende Begrünung der betroffenen Flächen eine große Rolle. Es entsteht ein Verbindungslift zwischen den zwei Skigebieten und die Rodungsarbeiten sind bereits so gut wie abgeschlossen.

Der Verbindungslift soll bereits mit dieser Wintersaison eröffnet werden und erfolgt über zwei komfortable 10er-Kabinenbahnen. Start der Bahn ist die Talstation St. Valentin auf der Haide; diese führt über die Mittelstation bis zur Bergstation Schöneben. An der Bergstation Schöneben startet die Höllentalbahn und verläuft bis zum höchten Punkt des Winterskigebietes, dem Jochbahn im Skigebiet Schöneben.
Die Arbeiten an beiden Talstationen und auch an der Mittelstation sind bereits voll im Gange und auch die Kabinen sind bereits eingetroffen.

Durch den Zusammenschluss werden die beiden Skigebiete optimal ergänzt und es entsteht sowohl ein effizient ausgebautes Schneesportgebiet im Winter, als auch ein attraktives Wandergebiet im Sommer.